Das Logo

Der Gedanke - Die Quadratur des Kreises

Meine Intention – ist die Aussage: Es gibt immer Lösungswege!

 

Die Quadratur des Kreises ist ein klassisches Problem der Geometrie. Die Aufgabe besteht darin, nur mit Lineal und Zirkel aus einem gegebenen Kreis ein Quadrat mit demselben Flächeninhalt zu konstruieren. Das Problem lässt sich bis in die Anfänge der Geometrie zurückverfolgen und beschäftigte jahrhundertelang führende Mathematiker, darunter auch Leonardo da Vinci.

 

Wenn man sagt, jemand versucht die „Quadratur des Kreises“, meint man, er hat sich etwas Unmögliches vorgenommen. Ursprünglich handelt es sich dabei darum, einen Kreis in ein flächengleiches Quadrat zu verwandeln. So versuchten die griechischen Mathematiker, mit diesen Mitteln das Problem zu lösen – allerdings ohne Erfolg. Ähnlich erging es ihnen mit zwei anderen Aufgaben, der „Verdopplung des Würfels“ und der „Dreiteilung des Winkels“. Erst im 19. Jahrhundert konnte mit den Mitteln der modernen Algebra gezeigt werden, dass keine dieser drei Konstruktionen mit Zirkel und Lineal durchgeführt werden kann.

 

Ganz anders sieht die Sache aus, wenn man auch andere Hilfsmittel zulässt – ein markiertes Lineal, Kegelschnitte oder spezielle Kurven. Dann gibt es für diese Probleme eine Vielzahl von Lösungen, von denen etliche schon in der Antike entdeckt wurden.

 

Dieser „geschichtliche Ausflug“ zeigt deutlich auf, dass es zu jeder Aufgabenstellung einen Lösungsweg gibt – und dies gilt es, auf Ihr Unternehmen zu übertragen und letztendlich gefundene Lösungen umzusetzen.

 

„Die Zahl Pi steht einerseits für die Quadratur des Kreises, denn sie gibt das Verhältnis des Kreisumfanges zum Durchmesser an und erlaubt damit das Errechnen der Kreisfläche. Andererseits ist Pi Kult, und das seit mehr als dreieinhalbtausend Jahren.“